k.b. & the sting: civil servant (2004?)

25Feb10
The Sting: Crime Doesn't Pay (200x)

The Sting: Crime Doesn't Pay (2007)

halli hallo, bin nun als frischgebackener eheman back from da bahamas, mit einer hübschen kleinen cd im gepäck, auf der dieses lied zu hören ist — als kleiner vorgeschmack auf den sommer:

[ download song ]

in diesem song dreht es sich — soweit ich es verstehe — über das bahamesische beamtentum, das auch nach angaben unserer bahamesischen freunde nicht besonders effektiv ist. da allerdings der hochzeitstourismus einer der haupteinnahmequellen der insel ist, habe ich persönlich recht gute erfahrungen gemacht. den besuch in einem bahamesischen standesamt kann ich jedenfalls empfehlen — sofern man es entspannt angeht. in meinem fall begann die tatsächliche bearbeitung meines falles erst nach einem 10-minütigen pläuschchen über die unterschiede zwischen bahamesischem und deutschem kartoffelsalat…

da es beim kauf keine möglichkeit gab, probezuhören, fiel die entscheidung für die cd aufgrund des titels („Crime Doesn’t Pay — Best of the Sting“) und natürlich und vor allem aufgrund des klasse selbstgemachten covers: bunt-, wachsmal- und filzstift auf papier mit textsatz à la microsoft word… als pseudo-panker sprach mich diese platte natürlich mehr an als die anderen, welche allesamt mit kitschigen photoshop-sonnenuntergängen dicke ami-touristen köderten.

songs wie diesen hört man oft in den bahamesischen bussen, den jitneys — sofern im dort nicht gerade einer der unsäglichen christlichen sender läuft. jesus ist unter indigenen bahamianern nämlich das thema, was auch die hohe aids-rate erklärt: 2003 waren etwa 3% der erwachsenen hiv-positiv, das ist die höchste aids-rate außerhalb afrikas.

Kirkland Bodie alias KB

Kirkland Bodie alias KB

über The Sting habe ich nur wenig herausfinden können, obwohl die band mitte der 2000er auf den bahamas recht erfolgreich gewesen zu sein scheint. nach einer nur noch im google-cache befindlichen seite war dieser song gewinner des 10. Cacique Awards, des bahamesischen musikpreises, und laut Nassan Guardian gewann der song „Toters“ später den People’s Choice Award. die offizielle cacique-seite ist mehr oder weniger tot, deshalb ist meine jahreszahl 2004 nur geraten. laut cd wurden die songs von K.B. (alias Kirkland Bodie) und Samuel Heastie geschrieben, die auf der cd angegebene offizielle seite stingjunkanoo.com existiert aber ebenfalls nicht mehr nicht mehr. dennoch scheint die band noch am leben zu sein, in diesem thread wird über den verbleib der band beim vergangenen Junkanoo (= bahamesischen karneval) diskutiert.

laut bahamian music store stammt die cd von 2007; man kann sie dort nebst zwei sting-singles und vielen k.b.-werken bestellen, allerdings weiß ich nicht, ob auch aus deutschland.

k.b. ist übrigens auch auf youtube und hat dort einige songs gepostet — vor allem „I’s a Bahamian“ ist großartig! und zwar so gut, dass ich ihn gerippt habe und hier ebenfalls zum download anbieten möchte:

[ download song ]

mehr über bahamesische musik (mit hörbeispielen) gibt es auf bahamasentertainers.com sowie auf motuiti.com; mackeymedia bietet viele interviews mit bahamesischen künstlern. der podcast da bahamian ting scheint leider down zu sein…

als kleinen bonus biete ich hier das gesamte album zum download an:

The Sting: Crime Doesn’t Pay — Best of The Sting (200x)

1. Crime Doesn’t Pay – 4:07
2. Civil Servant – 4:02
3. Rake Me & Scrape Me – 5:13
4. Sting in da Morning Time – 5:03
5. S.T.I.N.G. – 4:42
6. Crime Doesn’t Pay (Raw Mix) – 4:10

[ download album ]

being back from the bahamas, i brought a six-track cd with me, with some original bahamian music as can be heard in the typical jitney busses. as i had no means to listen to it before buying, i selected the cd because of the title and its great hand-made cover — the other cd’s had kitschy photoshopped sunset covers, targeting obese american tourists.

i know nothing much about the band the sting, although it won some awards in the mid-2000s. it apparently is the band of features k.b. aka kirkland bodie, who is mentioned on the nice site bahamasentertainers.com. another introduction to bahamian music can be found on motuiti.com, some video interviews on mackeymedia, and there’s also the podcast da bahamian ting which seems to be down, unfortunately. k.b. has posted some more tracks on youtube, i especially recommend „I’s a Bahamian“ — wonderful song!



2 Responses to “k.b. & the sting: civil servant (2004?)”

  1. 1 martinf

    hi, wäre es möglich. die sting-cd zu re-uppen? dank im voraus

    • aber immer, der link ist wieder lebendig.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: