schock und drama — rock-o-rama!

29Jul10
V/A: Let's Have More Fun (1985)

V/A: Let's Have More Fun (1985)

in einem meiner letzten einträge bin ich ja schonmal auf die illustre geschichte des Rock-O-Rama labels eingegangen. da darf diese audioperle der münsteraner schrottpunker mit dem seltsamen namen Äni(x)Väx (angeblich sprich: Änimelväx) nicht fehlen:

Äni(x)Väx: „Schock und Drama“ (1:33)

diese version stammt von dem 1985 erschienenen Let’s Have More Fun-sampler, die erste veröffentlichung des kurzlebigen und heute mehr oder weniger vergessenen More Fun-labels, auf dem auch perlen anderer untergrund-heroen wie Ceresit 81, Inferno und den Boikottz zu hören sind.

der text gibt ein recht deutliches bild darüber, wie das label und ihr eigner Herbert Egold in der szene angesehen wurde. (und auch über die technischen fähigkeiten dieser band, die es hier lustigerweise schafft, zu klingen wie eine prototypische Rock-O-Rama-produktion…)

Hardcoreband in Großstadt, ohne Auftrittsmöglichkeit
Platte machen, großes Ziel, da kommt Herbert mit ins Spiel
Ab ins Studio, Herbert zahlt, Cover ist bereits gemalt
Eigene Platte, das macht Bock, doch dann kommt der große Schock

Refrain:
Schock & Drama — Rock-O-Rama!
Mit jeder Band das gleiche Drama

Herbert mit dem Scheckheft winkt, schon hat er die Band gelinkt
Der Sound wird mies, der Mix ist Brei, doch Egold, der ist voll dabei
Er bringt die Platte auf den Markt, damit er seine Kohle macht
Der Profit ist riesengroß, doch die Gruppe sieht kein Moos

Refrain

Er schmeißt das alte Cover weg, auf dem neuen rennen Soldaten
Er verspricht der Band ’nen Scheck, doch darauf kann sie lange warten
Hardcoreband in Großstadt, die man nun beschissen hat,
Schweineplatte, Ruf dahin, weiterspielen hat keinen Sinn

Refrain

Eine kurze Bandbiographie gibt’s auf adamriese.de. während torturebob.de eine diskografie dieser band aufgestellt hat, die im wesentlichen aus samplerbeiträgen besteht, da die band nie eine eigene platte veröffentlichte — am nächsten kommt wohl das legendäre demo-tape Live auf Teneriffa von 1984. 1998 (oder 1996?) erschien dann noch der bootleg Punkrockers on Speed mit allen Samplerbeiträgen. Beide können auf PissPogo heruntergeladen werden. (von der soundqualität des demo-tapes sollte man sich allerdings nicht allzuviel erwarten…)

Hardcoreband in Großstadt,
ohne Auftrittsmöglichkeit,
Platte machen, großes Ziel,
da kommt Herbert mit ins Spiel
Ab ins Studio, Herbert zahlt, Cover ist bereits gemalt
Eigene Platte, das macht Bock, doch dann kommt der große Schock

REF.: Schock & Drama, Rock-o-Rama, mit jeder Band das gleiche Drama

Herbert mit dem Scheckheft winkt,
schon hat er die Band gelinkt
Der Sound wird mies, der Mix ist Brei,
doch Egold, der ist voll dabei
Er bringt die Platte auf den Markt, damit er seine Kohle macht
der Profit ist riesengroß, doch die Gruppe sieht kein Moos

REF.:

Er schmeisst das alte Cover weg,
auf dem neuen rennen Soldaten
Er verspricht der Band ´nen Scheck
doch darauf kann sie lange warten
Hardcoreband in Großstadt,
die man nun beschissen hat,
Schweineplatte, Ruf dahin,
weiterspielen hat kein´ Sinn“



No Responses Yet to “schock und drama — rock-o-rama!”

  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: