klassiker der orgel- und keyboardwerbung

15Aug10

heute mal was völlig anderes, nämlich zwei mutantenmelodien, mit denen orgeln bzw. heimkeyboards aus den 1980ern beworben wurden. zunächst einmal das bild einer surrealen japanischen orgel aus dem jahre 1966:

Victor Concert (1966)

Victor Concert (1966)

dieses nach Star Trek-kommandopult aussehende monstrum hat aber nichts mit der Farfisa Maharani 259r zu tun, die folgendermaßen, gespielt von Hans-Günter Wagener (alias Wagner), wunderschön beworben wird:

Hans-Günter Wagener: „Farfisa Maharani 259r Demo“ (1:42)

am meisten gefällt einem heutzutage sicher das mit einem vor freudiger erregung zitternde:

Hans-Günter, leg mal los!

beim ersten mal hab ich mich vor lachen weggeschmissen. aber zumindest die ersten paar takte von Hans-Günters performanz sind richtig cool — schon fast housig… der rest klingt dann aber arg nach TKKG.

leider habe ich zu dieser aufnahme kaum informationen. Hans-Günter Wagener (alias H.G. Wagner oder auch Wagener) hat übrigens später die filmmusik für diverse deutsche fernsehserien und -filme komponiert, darunter für Traumschiff (seit 2000) und die Schwarzwaldklinik-neuauflage 2005. der autor des blogs Themes for Great Cities, auf dem ich diese perle entdeckte, bezeichnet ihn als alleinunterhalter.

die maharani 259r war anscheinend ein high-end-modell und kostete damals neu anscheinend 10.000 mark… billiger war da schon das Casiotone 202 zu haben, eines der ersten Casio-heimkeyboards überhaupt. zu promo-zwecken hat casio folgende flexi produziert:

The Casiotone 202 (Flexi, 1981)

The Casiotone 202 (Flexi, 1981)

„Casiotone 202 Demo“ (4:58)

ich bin zwar kein kenner, aber mein guter freund und billigkeyboardexperte General Error, dessen musik ich hier schon mal vorstellte und der seit kurzem einen eigenem keyboardnerdblog betreibt, ist der meinung, dass diese aufnahme wahrscheinlich tüchtig aufgepeppt wurde, denn zwar haben die alten Casios einen gar liebreizenden klang — so klar und rein wie auf dieser aufnahme ist er dann aber doch nicht.

Das Casiotone 202

Das Casiotone 202



One Response to “klassiker der orgel- und keyboardwerbung”

  1. 1 fj

    Oh ja, der Klang des Casiotone ist ja wahrlich liebreizend. ;-) Abgesehen von den Streichern klingt das meiste ja sogar recht nahe am Original…


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: