misfits‘ rockabilly!

02Mrz11
Misfits: Legacy of Brutality (1985)

Misfits: Legacy of Brutality (1985)

wer hätte gedacht, dass Glenn Danzig auch als rock’n’roller im stile eines Eddie Cochran hätte karriere machen können? klar, von horrorpunk zu psychobilly ist es nur ein kleiner schritt, aber folgendes stück der Misfits ist doch recht untypisch nett, ja finde ihn richtig süß:

Misfits: „American Nightmare“ (1:47)

na gut, süß nur, solange man nicht auf den text achtet, in dem sich Glenn wieder mal behämmerten gewaltfantasien hingibt… aber wirklich erstaunlich, wie perfekt und stimmig er diesen „schluckauf“-style draufhat! klingt auf jeden fall danach, als hätte er großen spaß bei der aufnahme gehabt.

diese 1981 aufgenommene kleine rockabilly-perle versteckt sich auf einem der vielen „Glenn Danzig veröffentlicht mal wieder unveröffentlichten Misfits-Kram“-sampler, und zwar der Legacy of Brutality aus dem Jahre 1985, einer art vorläufer des großartigen Static Age. man kann natürlich auch gleich zum Box Set greifen,  das auf 4 CDs so ziemlich alles enthält, was die Außenseiter jemals aufgenommen haben, so auch „American Nightmare“ (definitiv einer der entdeckungen auf diesem set). aber natürlich, so ganz komplett darf’s bei den Misfits auch nicht sein (wo bliebe da die legende!?), so fehlt z.b. das Walk Among Us-debutalbum von 1982. dafür kriegt man gleich fünf versionen von „Where Eagles Dare“… overkill, aber trotzdem cool…



No Responses Yet to “misfits‘ rockabilly!”

  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: