asche, staub und serienmord

14Sep13

The Hollywood Squares: Hillside Strangler! (1978)ohne viel worte, außer dass mir schleierhaft ist, warum ich diese melodei nicht schon viel früher gepostet habe.

The Hollywood Squares: „Ashes and Dust“ (3:07)

offiziell ist das zwar reiner punk, aber ehrlich: dieser song ist viel, viel mehr. die bassläufe hätten Joy Division besser mal studiert, dann hätten sie vielleicht auch nach ihrer ersten EP noch gute musik gemacht. ich übertreibe manchmal ein bisschen, aber wirklich nicht viel! nicht viel!

Hollywood Squares, anyone? no? thought so, sissies. die Squares waren eine punkband in LA, die in den wenigen monaten ihres bestehens (1977 bis 1978) eine einzige single herausbrachte, bevor sie zu asche und staub zerfiel. die single aber ist gottgesandt und macht die Squares zum inoffiziellen gewinner des hart umkämpften hill side strangler-contests, der unter den frühen LA-punkbands ausgetragen wurde — das maß aller dinge aber ist und bleibt für mich „Ashes und Dust“ (und nicht etwa der oder die olle mensch, wie protagoras behauptet).

Hillside Stranglers, anyone? no? thought so, sissies. keine allgemeinbildung! aber gut, ich bin heute nett bzw. besoffen: der (oder eher die) Hillside Strangler(s) waren zwei nette serienmörder, die ende 1977 in den hügeln vor Los Angeles in bewundernswert kurzer zeit zehn jungen frauen auf durchaus bestialische weise zur reinkarnation verhalfen. das war natürlich ein ideales thema für die aufkommende punkszene, zumindest für besagte Hollywood Squares und den Child Molesters, deren songs über das thema beide großartige 70s-kbd-punk-examplare darstellen. der gewinn des von mir ausgerufenen contests geht wie gesagt aber klar an die Squares. ihre single ist auf kbdrecords.com zu finden (herrlicher  LP-rip); 2005 erschien eine „Complete Works“ comp namens Restrangled, die in Auszügen auf GoodBadMusic.com (als teil einer 2005er „Complete Works“-comp) gepostet wurde.

ansonsten, leute, macht euch selbst auf die suche in den unendlichen weiten des blogs nach komischer musik, von der ihr noch nie gehört hat. vergesst radio und musikmedien, die lutschen streicheln sich alle nur gegenseitig die schwänze bäuche. die beste musik ist immer die, die du nicht kennst! sacht wer? sacht bokonon.



7 Responses to “asche, staub und serienmord”

  1. hey, super lied!

    • ja, danke, find ich auch!

      • aber diese ständigen verweise auf hochkultur finde ich voll doof. protagoras? hallo? über 2000 jahre tot! zitier lieber mal seehofer!

    • neuer kommentarrekord! ich bin beliebt! ich bin beliebt!

      • biste nich, haste alle selba geschrieben, seh ick doch

  2. 6 Pelleplutt

    Please learn the difference between LP, 7″, EP, 12″ EP, 7″ EP. It’s not THAT hard. LP=Long Play=12″, EP=Extended Play=can be both on 7″ and 12″.

    • thank you for this information. however, I’m not able to see any connection whatsoever with my post. I don’t take any responsibilities for wrong information due to automatic translation.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: