Archive for the ‘indie/alternative’ Category

ohne viel worte, außer dass mir schleierhaft ist, warum ich diese melodei nicht schon viel früher gepostet habe. The Hollywood Squares: „Ashes and Dust“ (3:07) offiziell ist das zwar reiner punk, aber ehrlich: dieser song ist viel, viel mehr. die bassläufe hätten Joy Division besser mal studiert, dann hätten sie vielleicht auch nach ihrer ersten […]


sperrt eure lauscherchen auf, wahlvolk, hier kommt der gute alte schrottvogel und hat mal wieder a ganz b’sonders schmankerl für euch. Christian Death: „Heresy Act Two“ (5:58) gothic bzw. „deathrock“ ist zwar meist unglaublich beknackt und kitschig, aber wenn’s gut ist, dann richtig. in zeiten wie diesen — merkel und fdp-gesocks bleiben, eine neue eiszeit […]


mal ausnahmsweise wirklich gute vorsätze für das neue jahr gibt’s von Jörg Rachut: Kommando Sonnenmilch: „Weinfass“ (2:05) ich sag euch: wenn ihr diese vorsätze beherzigen könnt, dann werdet ihr bessere menschen. obwohl ich mit Rachuts output nie ganz warm wurde — mit diesem lied hat er sich seine stellung als einer der obermutanten in der […]


passend zum wetter folgende schöne berlin-sommer-mutantenmelodei: Vicky Vomit: „Sommer in Berlin“ (3:58) stammt von Vickys erstem album. herrn Vomits auswurf ist zwar qualititativ recht gemischt, (er hat halt keine angst vor schlechten reimen, ne), doch sind seine platten zumindest durchweg unterhaltsam, und einige songs echte perlen, die sich in mutantengehirnen gerne festsetzen — so auch […]


ich habe ja im letzten post das schöne lied „Soldaten leben länger“ von der Obersten HeeresLeitung erwähnt. das ist für mich nicht nur ausgezeichneter düsterpunk mit einem herrlich zynischen text, sondern gleichzeitig auch das beste beispiel, das die leverkusener um Deutscher W. keine nazi-punks sind. OHL: „Soldaten leben länger“ (2:19)


einer meiner lieblingssongs von jenseits der schandmauer ist dieser genial brachiale krach: Magdalene Keibel Combo: „Franz Kafka“ (4:34) einfach herrlich, was für einen sound man mit nur drei billigen instrumenten und einem kassettenrecorder erreichen kann! MKC war ein seitenprojekte von Paul und Flake von Feeling B (heute sind sie ja mit rammstein ein bisschen bekannt […]


ein weiterer schwarzer fleck auf der hipnessweste meiner lieblingsmelodien sind ja Goethes Erben. allein der bandname ist ja schon so was von voll uncooool… doch der ist nichts gegen die musik, die texte und vor allem dieser goethesche gesangsstil. die frühwerke werden jeden ernstzunehmenden normalo, der was auf sich hält, in die flucht schlagen. und […]