Archive for the ‘berlin’ Category

einer meiner lieblingssongs von jenseits der schandmauer ist dieser genial brachiale krach: Magdalene Keibel Combo: „Franz Kafka“ (4:34) einfach herrlich, was für einen sound man mit nur drei billigen instrumenten und einem kassettenrecorder erreichen kann! MKC war ein seitenprojekte von Paul und Flake von Feeling B (heute sind sie ja mit rammstein ein bisschen bekannt […]


ich mag herpes!

20Apr10

auf dem kürzlich passiertem Fehlfarben-konzert in berlin (in wenigen tagen mehr dazu) lernte ich als vorband Herpes kennen, die seit 2006 oder so in berlin ihr unwesen treiben, mit kurzen, schrebbeligen punkrock-nummern, die spaß machen. wie etwa diese: Herpes: „Very Berlin“ (2:35) schön an herpes ist, dass sie ihren eigenen stil haben — das ist […]


so, nu muss ick ooch ma über ne band redn wa, die ick irjendwie voll tutti find, wa. weil die richdisch korrekt sind. die rede (jetzt wieder im hochdeutsch anstelle in meinem faken pseudo-berlinerisch) ist natürlich von Icke  & Er. vor ein paar jahren habe ich bereits mal ihren hit „Richtig geil“ gehört, den ich […]


die nachfolgeband der mauerstadt-rocker pvc (hier bereits gewürdigt) hat hauptsächlich relativ straighte rockmusik gemacht und gehört nicht zu den bands, die ich sonderlich oft höre — doch auf der b-seite ihrer ersten single haben sie ein kleines meisterwerk versteckt: download unerwarteter hypnotisch-düsterer post-punk mit desillusionierten lyrics und einer orientalisch angehauchten gitarre, wie ich finde, ausgezeichnet. […]


die aller-, aller-erste hier gepostete mutantenmelodie war ja das lustige „The Nightmare“ von der TV War-debütsingle, nicht wahr, und dort sagte ich auch an, dass auch das album erstaunlich gut ist — ihr erinnert euch sicher. nun hier, aus ohne besonderen anlass, ein song vom album: download wie man hört, haben die jungs inzwischen zeitgeist-konform […]


da ich ja seit einigen jahren wahl-neuköllner bin, möchte ich diesen meinen blog nutzen, um meine persönliche neukölln-punk-hymne zu offerieren — obwohl, eigentlich ist dies der einzige neukölln-punksong, den ich überhaupt kenne: download zwar ist auch dies sicher kein meilenstein der musikgeschichte, dennoch aber ein schön stumpfes punk-liedchen mit leicht zu merkendem und komplett sinnfreiem […]


und weil’s so schön war, gleich noch ’n song von einer band, die auch auf dem Berlin Punk Rock-sampler zu finden ist, der berliner legende Grundwasserabsänkung — alias Hirnwasserabsänkung, alias Hirn –, entnommen ihrer debüt-ep mit dem schönen titel Unterwasser stirbt man nicht: download ein herrlicher song! was zunächst nach dumpf-blödem funpunk mit schrägem text […]