Archive for April, 2010

erinnert sich noch jemand an die Breeders? nö? schade! denn wie jedes jahr, wenn der winter sich allmählich verzieht und man bei offenem fenster vorm rechner sitzen kann (rausgehen? pfui!), krame ich ihre Last Splash heraus und höre — und staune, jedes mal auf’s neue, wie genial einfach gut diese platte doch immer wieder ist. […]


die gesamte letzte woche höre ich das neue Fehlfarben-album rauf und runter. nachdem ich die alben der letzten jahre immer eher durchwachsen fand — zwar nicht uninteressant, doch insgesamt fand immer etwas zu zahm und insgesamt unausgewogen. zu nett, irgendwie, und wenn ich nette musik hören will, dann greife ich zu, was weiß ich, chris […]


ich mag herpes!

20Apr10

auf dem kürzlich passiertem Fehlfarben-konzert in berlin (in wenigen tagen mehr dazu) lernte ich als vorband Herpes kennen, die seit 2006 oder so in berlin ihr unwesen treiben, mit kurzen, schrebbeligen punkrock-nummern, die spaß machen. wie etwa diese: Herpes: „Very Berlin“ (2:35) schön an herpes ist, dass sie ihren eigenen stil haben — das ist […]


einer der ober-mutanten deutschlands ist sicherlich Claus Kleber. er sieht nicht nur extrem freakig aus, mit seinem nazi-scheitel, seinem todernst versteinerten, aber auch irgendwie unglücklich und überhaupt entgleist wirkenden antlitz: nein, er ist auch ein richtig guter comedian, der die leute durch fiese tricks zu verwirren sucht. so war das heute-journal vom donnerstag, 15. april […]


so, schon wieder einer weniger: Petrus T. Ratajczyk, besser bekannt als Peter Steele, und noch besser bekannt als der frontmann und kopf von Type O Negative, ist tot. (diesmal echt!) er starb vor zwei tagen an einem herzinfarkt, mit gerade mal 49 jahren. type o negative war zwar nie wirklich meine lieblingsband, aber die Bloody […]


aus gegebenem anlass widme ich hier unseren heldenhaften freiheitskämpfern in afghanistan folgenden song: Motörhead: „1916“ (3:45) der ist natürlich schon an sich ein interessanter song, da er aus dem üblichen motörhead-rumpelrock-schema herausfällt (das, mit verlaub gesagt, auch nach über 30 jahren immer noch frisch ist). es ist nämlich eine waschechte anti-kriegs-ballade von motörhead — ja […]


so, nu muss ick ooch ma über ne band redn wa, die ick irjendwie voll tutti find, wa. weil die richdisch korrekt sind. die rede (jetzt wieder im hochdeutsch anstelle in meinem faken pseudo-berlinerisch) ist natürlich von Icke  & Er. vor ein paar jahren habe ich bereits mal ihren hit „Richtig geil“ gehört, den ich […]