Archive for März, 2010

eines meiner lieblings-deutschpunk-stückchen aus der zeit, als deutschpunk im großen und ganzen relativ schrecklich war, ist blut + eisen, und eines meiner lieblingslieder von blut + eisen ist dieses hier: Blut + Eisen: „Flugabwehr“ (1:09) kurz und knackisch, gemein und zynisch — einfach herrlisch! der kranke humor ihrer texte ist es, wodurch blut + eisen […]


auf meiner suche nach altem material zum rollenspiel „das schwarze auge“ (ich gestehe, ich habe eine dunkle vergangenheit, was das angeht) stolperte ich über folgenden song einer künstlerin, von der ich noch nie gehört hatte, dessen songtitel aber meine neugier erregte: Dhana Moray: „Schwarze Augenringe nur von dir“ ein song mit diesem titel MUSS einfach […]


und wo wir schonmal beim thema grönemeyer-parodien sind, hier eine der wenigen tatsächlich lustigen sachen von Wiglaf Droste: Wiglaf Groste: „Grönemeyer kann nicht tanzen“ (live, 1993) (2:03) es ist zwar billig, sich über die sprachfehler anderer lustig zu machen — andererseits ist es natürlich auch recht, d.h. recht & billig. abgesehen davon geht drostes performanz […]


ein hübscher track von einem hübschen album einer eher bekloppten band, als da wäre Mobserv, die angeblich aus der ukraine stammen, doch weiß ein jeder, dass ihre keimzelle im schönen gütersloh zu suchen ist — was einiges erklärt, zumindest teilweise: download eine herrliche grönemeyer-parodie vom debütalbum Hiroshima Bordell, auf dem mobserv ein wirbelndes kaleidoskop an […]


nachdem ich mich ja bereits als pseudo-punk und ehemaliger doors-fan geoutet habe, oute ich mich hiermit noch viel mehr: Deep Purple, boys und girls, die heute als recht uncoole 1970er-hair metal/prog/hard-rock-mit-unerträglichen-soli-band verschrien sind! zwar sind sie das tatsächlich, auch habe ich mich in meiner jugend an dem meisten kram überhört — aber diesen recht unbekannten […]


ein weiterer wundervoller track vom ersten in-kraut-sampler — ein funkiges, rockiges stück der vielseitig talentierten Heidi Brühl und ein schöner song über das swingende berliner nacht- und liebesleben, dessen text selbst nach vierzig jahren immer noch aktuell ist: Heidi Brühl: „Berlin“ (3:10) der song wurde 1969 in london aufgenommen, angeblich mit Jimmy Page (Yardbirds, Led […]


es ist mal wieder an der zeit, einen song in die welt, in die weite weite welt hinaus zu pos(t)aunen (entschuldigt den kalauer). und zwar ist es folgender: DÖF (Tauchen und Prokopetz): Arafat vom Album Tauchen-Prokopetz (1983) DÖF (Deutsch-Österreichische Feingefühl, alias Tauchen und Prokopetz — es scheint nicht ganz klar, was band und was albumtitel […]